Wir liefern bequem zu dir nach Hause, ab einem Warenwert von 29,00 € sogar versandkostenfrei.

Schwangerschaft
      Kliniktasche für die Geburt
      die Checkliste für deine Geburt

      Kliniktasche für die Geburt

      Kliniktasche für die Geburt

      Die Geburt deines Babys rückt immer näher und so langsam ist es Zeit, die Kliniktasche für den großen Tag zu packen. Doch was sollte unbedingt mit und worauf kannst du als werdende Mama besser verzichten? Vor allem bei deinem ersten Kind , fällt dir das Packen der Tasche womöglich schwer. Du weißt ja noch gar nicht, was da genau auf dich zukommt. Keine Panik, in diesem Ratgeber findest du nicht nur hilfreiche Tipps rund um die Kliniktasche, sondern auch eine übersichtliche Checkliste zum Herunterladen. 

      Das Packen der Kliniktasche ist ein wichtiger Teil deiner Vorbereitung auf die Geburt. Nimm dir ausreichend Zeit dafür. Schließlich handelt es sich nicht um den Rucksack für den nächsten Städtetrip, sondern um das Gepäck für den Beginn der wohl wichtigsten Reise deines Lebens: das Muttersein.

       

      1198875249

      Wann sollte ich die Kliniktasche packen?

      Keiner kann genau sagen, wann es losgeht. Darum: Warte nicht zu lange mit dem Packen deiner Tasche für die Geburt. Haben die Wehen erst einmal eingesetzt, wird es dir in der Aufregung schwer fallen, an alles zu denken. Steht die Tasche hingegen schon einige Wochen vor dem errechneten Geburtstermin bereit, wirkt dies beruhigend. Vielleicht bekommst du dadurch das Gefühl, zumindest ein wenig auf den Tag der Tage vorbereitet zu sein. 

      Da es manche Kinder ein bisschen eiliger haben, empfiehlt es sich, die Tasche etwa vier bis sechs Wochen vor dem errechneten Termin zu packen. Widme dich dieser Aufgabe also etwa in der 34. bis 36. Woche deiner Schwangerschaft. 

       

      Kliniktasche für Mehrlinge

      Erwartest du zwei oder mehr Babys? Dann darfst du die Kliniktasche schon etwas früher befüllen. Bei Zwillingen und Mehrlingen ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es zu einer Frühgeburt kommt.

      In einem Punkt möchten wir dich aber beruhigen: Sollte dein Baby ein kleiner Entdecker sein und früher kommen als erwartet, bekommst du alles Wichtige für die Geburt (beispielsweise Duschgel, Nachthemd und Babykleidung) auch im Krankenhaus.

      Unser Tipp: Gegenstände des täglichen Gebrauchs, wie etwa deine Zahnbürste, dein Ladekabel fürs Handy oder deinen Mutterpass, kannst du später dazu packen. Damit du am Ende nichts vergisst, empfiehlt es sich, diese Dinge auf einer Liste zu notieren.

       

       

      Frau mit Baby nach der Entbindung

      Was gehört alles in die Kliniktasche – die Checkliste

      In deine Kliniktasche packst du alles, was du für die Entbindung im Kreißsaal und die Zeit danach auf der Wochenbettstation für dich und dein Baby benötigst. 

       

      Was gehört in die Kliniktasche? Natürliche Geburt vs. Kaiserschnitt

      Was auf dieser Checkliste nicht fehlen sollte, hängt von der Art der Geburt ab. Wünschst du dir eine natürliche Geburt, so können dir beispielsweise Entspannungsmusik oder ein Massageöl durch die Wehen helfen. Weißt du schon, dass es ein Kaiserschnitt wird, so wirst du diese Dinge nicht benötigen. In diesem Fall solltest du eher an die Zeit nach der Geburt denken. Viele Kaiserschnittmamis schwören etwa auf Unterwäsche mit integriertem Kühlkissen für die Narbe.

       

      Das richtige Gepäck für deinen Geburtsort

      Schon das Wort „Kliniktasche“ lässt uns natürlich an eine Geburt im Krankenhaus denken. Aber benötige ich ein solches Gepäckstück auch, wenn ich im Geburtshaus oder zu Hause entbinde? Und wie sieht es mit einer ambulanten Geburt aus?

      • Ambulante Geburt: Neben den Dingen, die du im Kreißsaal benötigst, solltest du auch etwas für die Zeit nach der Geburt einpacken. Orientiere dich hier am besten am Vorgespräch mit deiner Hebamme. Wichtig ist vor allem frische Kleidung für dich selbst, die Kleidung für dein Baby und eine Babytrageschale fürs Heimkommen mit oder ohne Auto. Falls du deine Meinung vielleicht änderst  und  doch noch eine Nacht im Krankenhaus verbringen möchtest, würde sich mehr Gepäck natürlich anbieten. Manchmal sprechen auch medizinische Gründe gegen eine schnelle Entlassung.

      • Geburtshaus: Vermutlich wirst du dieselben Dinge benötigen wie bei einer Geburt in der Klinik. Frag am besten in deinem Geburtshaus nach, woran du auf jeden Fall denken solltest. 

      • Hausgeburt: Auch für eine Hausgeburt lohnt es sich, alles Wichtige griffbereit zu haben. Zudem kann es immer passieren, dass du doch noch in eine Klinik verlegt wirst. Für diesen Fall ist es hilfreich, eine kleine Tasche gepackt zu haben.

      Egal, für welchen Geburtsort du dich entscheidest, sprich schon während der Schwangerschaft mit dem Personal bzw. mit deiner Hebamme, damit du über die Gegebenheiten vor Ort genau Bescheid weißt.

       

      Im Folgenden findest du eine Liste mit Dingen, die sich für viele Frauen als sinnvoll bei der Geburt erwiesen haben. Denk daran: Es handelt sich hierbei nur um eine Inspiration und du darfst diese Liste sehr gerne an deine eigenen Bedürfnisse anpassen. Eine Hilfe kann dir unsere Checkliste zum Herunterladen sein.

       

      Schwangere Frau beim Packen

      Wichtige Dokumente

      • Mutterpass

      • Krankenversicherungskarte

      • Personalausweis 

      • Einweisungsschein deines Frauenarztes / deiner Frauenärztin (falls vorhanden)

      • Evtl. Allergiepass

      • Dokumente zur Anmeldung des Kindes beim Standesamt (z. B. Heiratsurkunde, Familienstammbuch, Geburtsurkunde und/oder Vaterschaftsanerkennung)*

      • Deinen Geburtsplan (optional)

      * In vielen Fällen wird die Anmeldung des Babys durch die Geburtsklinik erledigt. Frag hierzu am besten bei deinem zuständigen Standesamt nach. Je nach Familienstand und Nationalität werden unterschiedliche Dokumente benötigt.

      Dies sind die wichtigsten Dinge, die du unbedingt dabei haben solltest. Alle anderen Utensilien für dich und das Baby erhältst du notfalls auch in der Klinik. Dennoch ist es sinnvoll, eine Kliniktasche zu packen, um dir deinen Aufenthalt im Kranken- oder Geburtshaus möglichst angenehm zu machen. Denn: Je wohler du dich als werdende Mutter fühlst, desto besser kannst du dich bei der Geburt deines Kindes fallen lassen.

       

      Für die Geburt

      Wir empfehlen: Packe zwei Taschen. Eine für die Entbindung im Kreißsaal und eine für die Zeit danach auf der Wochenbettstation. Was solltest du für die Geburt im Gepäck haben?

      • In den meisten Fällen nutzen werdende Mütter das Kliniknachthemd. Weite T-Shirts oder Hemden können trotzdem nicht schaden, falls du dich so wohler fühlst.

      • Warme Socken (kalte Füße wirken wehenhemmend!)

      • Badeschlappen oder Hausschuhe

      • Lippenpflege (das Veratmen der Wehen führt oft zu trockenen Lippen)

      • Haargummis

      • Massageöl

      • Deine Geburts-Playlist

      • Kleine Snacks (z. B. Müsliriegel, Nüsse oder Obst)

      • Geld für die Cafeteria oder den Automaten

      • Ladekabel fürs Handy und evtl. eine Kamera

      • Bei Brillenträgerinnen: Kontaktlinsenequipment oder Brillenetui nicht vergessen!

       

      Für die frischgebackene Mutter

      Bequeme Kleidung, in der du dich wohlfühlst, gehört in die Tasche für die Wochenbettstation. Wir empfehlen:

      • Still-BHs (denke daran, dass deine Brüste durch den Milcheinschuss größer werden!)

      • Morgenmantel

      Von der Klinik bekommst du gewöhnlich Wochenbettbinden und Netzunterhosen für den Wochenfluss gestellt. Möchtest du dein Baby stillen? Dann benötigst du:

      • Waschbare Stilleinlagen für den Milcheinschuss (Einweg-Einlagen bekommst du vom Krankenhaus)

      Noch ein Tipp für Stillmamis:

       Packe ein kleines Nachtlicht ein. Dieses wird dir das nächtliche Stillen erleichtern.

      Natürlich solltest du auch deinen Kulturbeutel Zahnbürste, Zahnpasta, Haarbürste, Shampoo, Duschgel, Deo usw. nicht vergessen.

      Unser Tipp: Wähle geruchsneutrale Pflegeprodukte. So lernt dein Neugeborenes deinen echten Geruch kennen.

      Was viele Frauen ebenfalls für die ersten Tage empfehlen:

      • Regenerationsspray für den Intimbereich

      • Ohrstöpsel, falls du dein Zimmer mit anderen Müttern teilst

       

      Für dein:e Partner:in

      Auch dein:e Partner:in kann sich für die Geburt eine kleine Reisetasche packen. 

      • Wechselkleidung (vielleicht kommt er / sie ja direkt von der Arbeit)

      • Kleiner Toilettenbeutel

      • Etwas Nervennahrung

      Für das Baby

      In vielen Krankenhäusern bekommst du Kleidung für dein Neugeborenes. Vielleicht möchtest du deinem Kind aber seine eigenen Sachen anziehen. Dann packe am besten ein bis zwei Langarmbodys, einen Strampler, eine warme Hose, ein Jäckchen, Socken und ein Mützchen ein. Was du sonst noch für den kleinen Neuankömmling brauchst:

      • Spucktücher

      • Wundschutzcreme

      • Mandelöl (ideal, um den Babypopo zu reinigen, besonders bei hartnäckigem Mekonium)

      Endlich geht es zusammen nach Hause. Was du für die Heimreise mit Baby benötigst:

      • 2–3 Windeln

      • Passende Kleidung fürs Baby je nach Jahreszeit

      • Trageschale bzw. Autositz mit Decke

      Unser Tipp

      Übt am besten schon vor der Geburt, wie der Autositz richtig eingebaut wird. Dann verläuft Babys erste Autofahrt bestimmt entspannter.

      Web Only - Aptamil newborn skin to mum 3

      Wir hoffen, diese Liste hilft dir beim Packen deiner Kliniktasche und wir wünschen dir viel Spaß bei der Vorbereitung auf den großen Tag, an dem du dein Baby endlich in den Armen halten wirst

      Das könnte dich auch interessieren:

      Mutter lacht mit Kleinkind

      Kennst du schon MyMilupa?

      Milupa begleitet dich durch eine aufregende Zeit: Von der Schwangerschaft bis ins Kleinkindalter deines Babys. Freue dich auf:

      • Exklusive Gewinnspiele und Rabatte für unseren Online-Shop
      • Persönliche Newsletter
      • Tipps & Beratung von unseren erfahrenen Mamas von Milupa Mama & Co
      • Milupa E-Book mit 25 Beikost-Rezepten zum gratis Download

      Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Los geht´s

      Kennst du schon MyMilupa?

      Milupa begleitet dich durch eine aufregende Zeit: Von der Schwangerschaft bis ins Kleinkindalter deines Babys. Freue dich auf:

      • Exklusive Gewinnspiele und Rabatte für unseren Online-Shop
      • Persönliche Newsletter
      • Tipps & Beratung von unseren erfahrenen Mamas von Milupa Mama & Co
      • Milupa E-Book mit 25 Beikost-Rezepten zum gratis Download

      Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Los geht´s

      DU HAST FRAGEN ODER BRAUCHST JEMANDEN ZUM AUSTAUSCHEN?

      Eltern zu sein bedeutet, auf sein Bauchgefühl zu vertrauen. Es gibt aber auch diese Tage, da suchst du erst den Schnuller, dann deine Gelassenheit und schließlich jemanden zum Austauschen. Darum ist die lokale Milupa Mama & Co. Beratung von Herzen und komplett kostenfrei für dich da. Ruf einfach an oder schreibe uns – wir freuen uns auf dich!