Schwangerschaft
      Gesundheit

      Sex in der Schwangerschaft

      Erlaubt ist, was gefällt und dem Baby nicht schadet

      Sex in der Schwangerschaft: Darf ich oder darf ich nicht? Diese Frage stellen sich viele werdende Mamas – du dir vielleicht auch? Die gute Nachricht: Nur weil du schwanger bist, müsst ihr als Paar euer Liebesleben nicht ganz auf Eis legen. Erlaubt ist, was gefällt – und was nicht schadet. Aber klar, ein paar Einschränkungen gibt es schon. Welche das sind und worauf du achten kannst, das haben wir dir hier zusammengestellt.

      Mal Lust, mal Frust

      Gerade zu Beginn der Schwangerschaft muss sich dein Körper erstmal auf den ganz neuen Umstand einstellen. Die Folge: Du fühlst dich eher müde oder schlapp und leidest vielleicht unter Übelkeit. Und nicht nur das: Auch emotional passiert jetzt eine ganze Menge, wahrscheinlich mischen sich in deine Freude auch Ängste und Unsicherheiten. Dass dir in dieser Situation nicht unbedingt der Sinn nach Sex steht, ist ganz normal. Viele Frauen wünschen sich in dieser Phase viel eher Nähe durch Kuscheln oder Streicheln. Sprich am besten mit deinem Partner darüber, er wird dich verstehen! Und sobald das erste Gefühlschaos vorüber ist und du dich etwas wohler fühlst, wird wahrscheinlich auch deine Lust auf Sex wieder größer. Du könntest ständig – oder nie? Keine Sorge, das ist alles in Ordnung. Das Lustempfinden ist nämlich von Frau zu Frau ganz verschieden. Also bloß keinen Stress :-)

      Im zweiten Schwangerschafts-Trimester hat sich dein Körper so langsam an die Umstellung gewöhnt. Wahrscheinlich geht es dir mit der Schwangerschaft jetzt so richtig gut. Und das sieht man auch: Rosige Wangen, ein frischer Teint und vollere Brüste! Viele Frauen haben in dieser Phase jetzt auch wieder mehr Lust. Wusstest du, dass der Sex in der Schwangerschaft für dich intensiver sein kann? Der Grund: Die Gebärmutter und die Genitalien werden stärker durchblutet, was dein Lustempfinden steigert. Ziemlich erstaunlich, oder?

      Gegen Ende der Schwangerschaft trägst du wahrscheinlich schon eine ziemlich große Kugel mit dir rum. Puh, ganz schön anstrengend! Viele Frauen fühlen sich jetzt einfach nicht mehr fit genug für Sex. Und ein wenig im Weg ist der Bauch vielleicht auch. Ganz normal also, wenn du jetzt nicht mehr so viel Lust hast. Und dein Partner? Wird dich bestimmt verstehen, wenn du ihm erklärst, wie du dich fühlst.

      Welche Sexstellungen sind besonders geeignet?

      In welcher Position dein Partner und du während der Schwangerschaft Sex habt, entscheidet ganz allein ihr. Richtig oder falsch gibt es dabei nicht. Erlaubt ist, was gefällt! Vorausgesetzt natürlich, dass deine Schwangerschaft ganz normal verläuft und keine Einschränkungen vorliegen.

      Kann Sex dem Baby schaden?

      Hast du dich das vielleicht auch schon gefragt? Dann bist du damit nicht allein. Ganz viele Paare sind sich unsicher – ist ja auch klar, das Wohlergehen des Babys steht schließlich an erster Stelle! Hier die gute Nachricht: Sex schadet deinem Baby nicht. Dadurch dass die Fruchtblase mit Flüssigkeit gefüllt ist, wird dein Baby nicht von den Bewegungen beim Sex beeinträchtigt. Und nicht nur das: Zäher Schleim auf dem Gebärmutterhals verhindert in der Regel, dass die Samenflüssigkeit durchkommt. Wusstest du aber, dass Sperma wie ein Geburtshelfer wirken kann? Kurz vor der Geburt können die im Ejakulat enthaltenen Hormone – sie heißen Prostaglandine – die Wehen fördern und den Gebärmutterhals bei der Dehnung unterstützen. Aber keine Sorge: Dass durch Sex Wehen ausgelöst werden, passiert wirklich nur kurz vor der Geburt!

      Bis wann kann man in der Schwangerschaft Sex haben?

      Grundsätzlich könntest du noch bis zur Geburt Sex haben. Da gibt es, wenn deine Schwangerschaft normal verläuft, keine Einschränkungen. Viele werdende Mamas haben aber so kurz vor dem errechneten Geburtstermin keine Lust mehr auf Sex oder verzichten ganz bewusst darauf. Egal wofür du dich entscheidest: Hauptsache, du fühlst dich wohl damit!

      Erhöht Sex das Risiko für eine Fehlgeburt?

      Sex während der Schwangerschaft ist in den meisten Fällen absolut unbedenklich. Aber natürlich gibt es auch ganz besondere Ausnahmefälle. Kommt es zum Beispiel zu Blutungen, einem leicht geöffneten Muttermund oder zum Verlust von Fruchtwasser, solltest du sofort einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen.

      Wann sollte man lieber auf Sex in der Schwangerschaft verzichten?

      Verläuft deine Schwangerschaft eher schwierig, dann ist es ratsam, auf Sex zu verzichten. Häufige Gründe sind auch ein deutlich verkürzter Gebärmutterhals oder ein nicht fest verschlossener Muttermund. Du bist dir nicht sicher? Dann sprich unbedingt mit deinem Arzt oder deiner Ärztin darüber. Sie können dir sagen, was für dich und dein Baby am besten ist. Unbedingt auf Sex verzichten solltest du aber, wenn dein Partner eine Infektion hat – zum Beispiel Genitalherpes oder Chlamydien. Diese muss erst vollständig ausheilen, bis ihr wieder Sex haben könnt. Sicher ist sicher!

      Jetzt bei MyMilupa anmelden!

      Freue Dich auf persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren Milupa Mamas. Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Los geht´s

      Jetzt bei MyMilupa anmelden!

      Freue Dich auf persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren erfahrenen Mamas von Milupa Mama & Co. Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Los geht´s
      Milupa Trenner Vogel

      DU HAST FRAGEN RUND UM UNSERE PRODUKTE ODER BRAUCHST BERATUNG?

      Unser Team von Milupa Mama & Co hat jederzeit ein offenes Ohr für Deine Fragen - selbst allesamt Mamas verfügen sie über einen großen Erfahrungsschatz und viele praxiserprobte Tipps. Ruf uns einfach mal an!

      Das könnte dich auch interessieren: