Baby
      Kind schläft auf Papas Schulter
      Tipps & Erfahrungsberichte

      Ich bin papa! Tipps für nach der Geburt

      Kind schläft auf Papas Schulter

      Helden ohne Umhang nennt man Papa

      milupa trenner vogel 3

      Jetzt bin ich Papa!

      Genießt diesen ersten, ganz besonderen Augenblick nach der Geburt als kleine Familie. Sogar die stärksten Männer dürfen nach so einer Heldentat eine Träne verdrücken. Uns eins ist von nun an klar: ALLES BLEIBT ANDERS!

      Stillen

      Endlich Papa! Du platzt vor Stolz und willst beim Unterstützen deiner Partnerin alles richtig machen. Doch das fällt nicht immer leicht. Viele Väter fühlen sich in der Stillzeit durch die besondere Intimität zwischen Mama und Baby ausgeschlossen. Sei deswegen nicht traurig und zeig' deiner Parternin ein wenig Verständnis :-)

      Keine Angst: Du kannst durch andere Dinge Nähe zu eurem Kind aufbauen  (baden,kuscheln, etc.….)

      Übrigens: Wenn deine Partnerin nicht stillen kann, gibt es heutzutage gute Alternativen. Pre-Nahrungen bieten deinem Kind alles, was es benötigt, um gesund zu gedeihen. 

      Welche Aufgaben kann Papa nach der Geburt übernehmen?

      Für euch ist nun alles ganz neu und ihr müsst als frischgebackene Familie erstmal euer eigenes Tempo finden – das ist völlig normal.

      Deine Partnerin ist die ersten Tage nach der Geburt sicherlich ziemlich erschöpft und die Gefühle können nach der Entbindung erstmal verrücktspielen. Versuche ihr Verständnis zu zeigen und übernehme kleine Aufgaben, mit denen du deine Familie unterstützen kannst. Du kannst beispielsweise Aufgaben im Haushalt übernehmen – unterstütze deine Partnerin beim Kochen, Putzen oder Wäsche waschen. Auch der erste Termin mit der Hebamme oder dem Kindearzt muss vereinbart werden. Wenn sich deine Partnerin dazu noch nicht in der Lage fühlt, ist das ebenfalls eine Aufgabe, die du als Papa sehr gut übernehmen kannst :- ).

      Kleiner Tipp von uns: wenn du deine Partnerin vor der Geburt gerne mal verwöhnt hast, behalte das unbedingt bei. Nur weil euer Baby jetzt da ist, heißt das nicht, dass eure Bindung ab jetzt kürzer kommen sollte : -)

      Papa-Bonding

      Bonding – nicht nur für Mamas ein interessantes Thema, sondern auch für Papas 😊

      Ganze 9 Monate war euer Baby im Bauch deiner Partnerin, da ist es völlig normal, dass es am Anfang eine stärkere Bindung zur Mama verspürt. Aber wer sagt, dass Papa-Bonding nach der Geburt nicht auch funktionieren kann?

      Je nach dem wie deine Partnerin entbindet, wird euer Baby entweder dir oder deiner Partnerin zuerst auf die Brust gelegt. Meistens hat die Mama den ersten Kontakt mit eurem Baby. Wenn ihr zu Hause seid, kannst du aber trotz allem euer Baby auf deinen nackten Oberkörper legen, sodass Nähe, Stimme und Emotionen übermittelt – und vertraut gemacht werden.

      Beim ersten Stillen oder füttern, kannst du dir vornehmen anfangs dabei zu sein, damit dein Baby auch dich in so einer Situation intensiver kennenlernt. Spielen, Kuscheln, Baden, Erzählen – das alles sind Aktivitäten bei denen du als Bezugsperson immer mehr entdeckt wirst.

      Je mehr Zeit Man(n) mit seinem Baby verbringt, desto stärker wird eure persönliche Bindung 😊

      Wie lange bleibt der Papa nach der Geburt zu Hause?

      Ob du nach der Geburt zu Hause bleibst oder deine Partnerin ist euch überlassen. Gesetzlich steht es sowohl der Mama als auch dem Papa zu, mal eine kleine Auszeit vom Job zu nehmen, je nachdem wie ihr euch einigt. Das könnt ihr beispielsweise von eurem Einkommen oder eurem Karrierewunsch abhängig machen. Verdient Papa in seinem Beruf mehr, kann Mama zu Hause bleiben. Möchte Mama Karriere machen und Papa ist das nicht so wichtig, kann Papa zu Hause bleiben. Ihr könnt euch die gesamte Elternzeit von 3 Jahren aber auch aufteilen. Egal wie, ihr werdet für euch die richtige Entscheidung treffen! 😊

      Solltet ihr euch dafür entschieden haben, dass Mama zu Hause bleibt, kannst du dir ja trotz allem nach der Geburt Papa-Urlaub nehmen. So bekommst du die ersten Tage mit Baby hautnah und intensiv mit!

      Mythen über die Geburt

      1. Jeder Mann ist bei der Geburt dabei, anderenfalls stimmt etwas mit der Beziehung nicht:

      Nicht dabei zu sein ist weder lieblos noch feige, sondern manchmal sinnvoll oder der Wunsch der Frau.

      2. Bei einem Kaiserschnitt solltest du deiner Frau auch im OP beistehen:

      Es ist einzig deine Entscheidung, ob du dabei sein willst – immerhin ist es eine Bauchoperation. 

      3. Jeder Vater durchschneidet freudig die Nabelschnur:

      Es ist kein Einweihungsband. Fühlst du dich dabei unwohl, lass es lieber die Hebamme machen. 

      4. Männer werden bei der Geburt reihenweise ohnmächtig:

      Lieber Papa, das ist ein alter Hebammenwitz!

      Let's talk: Männerfragen

      Fragezeichen

      Teilweise kommen die fragenden Männer zu kurz: jetzt seid ihr dran liebe Papas!

      • Sprich mit Vätern in deinem Freundeskreis, die bei der Geburt ihrer Kinder dabei waren/sich bewusst dagegen entschieden haben.
      • Besuche spezielle Papa-Kurse: Sprich über deine Sorgen und Ängste. Nutze die Gelegenheit, deine ganz persönlichen Fragen zu stellen.
      • Ganz wichtig: scheue dich nicht, offen mit deiner Partnerin zu reden! 😊
      Milupa Trenner Vogel
      Milupa Frau schmust mit Baby

      Jetzt bei MyMilupa anmelden!

      Freue Dich auf persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren Milupa Mamas. Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Los geht´s

      Jetzt bei MyMilupa anmelden!

      Freue Dich auf persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren erfahrenen Mamas von Milupa Mama & Co. Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Los geht´s

      DU HAST NOCH FRAGEN ODER BRAUCHST BERATUNG?

      Unser Team von Milupa Mama & Co hat jederzeit ein offenes Ohr für Deine Fragen - selbst allesamt Mamas verfügen sie über einen großen Erfahrungsschatz und viele praxiserprobte Tipps. Ruf uns einfach mal an!

      Das könnte dich auch interessieren: