MILU-9760_1200x628.jpg

Nelas neue Abenteuer

Das zauberhafte 2. Jahr #2 – Yummy!

Wie man vor der Kamera eine gute Figur macht, weiß ich schon lange. Durch meinen Sohn Nicolas lerne ich aber ständig etwas Neues: Was in den Bäuchlein von Babys und Kleinkindern Spannendes vor sich geht zum Beispiel.

Wie schnell so ein Jahr vergeht! Gerade eben noch hatte ich ein winziges Baby im Arm, das ständig nach seiner Muttermilch verlangte. Mit vier Monaten dann war Nicolas unheimlich neugierig auf das, was Mama isst. Sein Gesicht beim ersten Löffelchen Karottenbrei vergesse ich nie! Und jetzt? Sitzt unser Sohn relaxed im Hochstuhl und freut sich über Obstsalat, Müsli, Fleisch, Fisch… eigentlich über alles, was auch wir Eltern essen. Toll, oder?

Warum aber ist gesundes Essen und Trinken gerade in den ersten Lebensjahren so wichtig? Darüber habe ich mir in den letzten Monaten viele Gedanken gemacht, einiges gelesen und mich mit Experten unterhalten. Dabei habe ich herausgefunden, wie viel unser Verdauungssystem kann, und zwar von Anfang an. Es verdaut nicht nur Nahrung, sondern hält uns auch gesund: Im Bauch sitzt ein Großteil unseres Immunsystems. Darum gilt: Geht es dem Bäuchlein gut, fühlt sich das ganze Kind wohl. Bei alledem wächst so ein Bäuchlein total schnell: Der Magen dehnt sich im ersten Lebensmonat von der Größe einer Kirsche zu der eines Hühnereis aus. Und der Darm wird so schnell länger, dass man fast zugucken kann. Außerdem arbeitet die Verdauung  beim Baby und Kleinkind doppelt so schnell wie bei uns Erwachsenen. Nun weiß ich auch, warum Christian und ich schon so viele Windeln gewechselt haben!

Aber nur weil Nicolas kein Baby mehr und jetzt Kleinkind ist, heißt es nicht, dass die Entwicklung seines Bäuchleins zu Ende ist. Es wächst nämlich rasant weiter, genau wie Nicolas selbst. Denn ein Kleinkind ist noch kein Erwachsener – bis zum Ende des dritten Lebensjahrs wird Nicolas die schnellste Wachstumsphase seines Lebens erleben. Kein Wunder also, dass gerade jetzt Kleinkinder so viele Nährstoffe brauchen. Konkreter gesagt liegt die Menge im Vergleich zu Erwachsenen bei manchen Nährstoffen sogar um ein mehrfaches höher gerechnet pro Kilogramm Körpergewicht! Umso mehr freue ich mich, dass Nicolas fast alles gerne isst und ausprobiert. Neben einem abwechslungsreichen Speiseplan , bekommt er auch die Kindermilch von Milupa. Sie sorgt dafür, dass Nicolas viele der wichtigen Nährstoffe in der entsprechenden Menge erhält, die er braucht.

Seine Milch trinkt Nicolas schon sicher aus dem Becher und verschüttet nur ganz selten was. Und er isst viel und gern Gesundes. Hoffentlich bleibt das so!

Und wie klappt es bei euch mit dem Essen? Wie bekommst du Vitamine und Mineralien in dein Kleinkind? Ich freue mich, wenn du auf milupa.de oder auf der Milupa-Seite auf Facebook oder Instagram vorbeischaust.