Gewicht von Ihrem Baby | Milupa

Emily – wiegt 300 g mehr, seit dem letzten Treffen

Kleines Baby, schnell ganz groß!

Das Gewicht Deines Babys

Obwohl Babys so winzig aussehen, ist es immer wieder überraschend, wie schnell sie wachsen. Die Nahrung, die sie aufnehmen, ist entscheidend für ihre gesamte körperliche und geistige Entwicklung und deshalb ist es auch wichtig, dass sie ein gesundes Gewicht haben. Auch wenn jedes Baby verschieden ist und das Gewicht variieren kann, haben wir hier ein paar allgemein gültige Richtlinien für Dich zusammengestellt.

Gibt es „das richtige Gewicht” für mein Baby?

Genau wie später im Erwachsenenalter variiert auch das Gewicht neu geborener Menschen. Das durchschnittliche Geburtsgewicht eines Babys in Deutschland beträgt 3.500 Gramm – Werte zwischen 2.500 und 4.500 Gramm sind also völlig normal.

Wie viel Dein Baby wiegt, ist abhängig von den Genen, der Ernährung in der Schwangerschaft und davon, ob Dein Baby früh oder spät zur Welt gekommen ist. Für die weitere Entwicklung ist nicht nur das Geburtsgewicht von Bedeutung, sondern vor allem auch das richtige Verhältnis der Gewichtszunahme danach.

Gewichtsverlust nach der Geburt

In den ersten Tagen nach der Geburt verlieren Babys bis zu 7 % ihres Geburtsgewichts. Das liegt daran, dass der Milcheinschuss etwa erst am 2.-3. Tag erfolgt und das Baby zunächst nur wenig Nahrung aufnimmt. Zudem muss sich sein Stoffwechsel und sein Wasserhaushalt auf eine andere Art der Nahrungsaufnahme umstellen. Aber spätestens nach 7-10 Tagen fängt Dein kleiner Schatz wieder an, Gewicht zuzulegen.

Mama trägt Baby | Milupa

So wird das Wachstum Deines Babys messbar

Das Wachstum Deines Babys wird anhand eines Wachstumsdiagramms bestimmt. Dazu wird Dein kleiner Schatz gemessen und gewogen. Beide Ergebnisse werden in das Diagramm eingetragen. So kannst Du die Entwicklung Deines Babys auf einen Blick sehen – und mache Dir keine Sorgen, wenn das Ergebnis mal im oberen oder unteren Drittel liegt – solange die Entwicklung von Größe und Gewicht einigermaßen zusammenpasst, ist alles in Ordnung.

Im Rahmen der U-Untersuchungen werden Gewicht und Wachstum Deines Babys sorgfältig überwacht und Dein Kinderarzt kann all die Fragen und Sorgen beantworten, die Du womöglich hast.

Um von Anfang an sicherzustellen, dass alles passt, bekommst Du in den ersten Tagen/Wochen täglich Besuch von Deiner Hebamme, die die Entwicklung Deines kleinen Schatzes beobachtet. Und wenn Du später einmal Anlass zur Sorge hast, vereinbare doch einfach einen Kinderarztbesuch außerhalb der vorgegebenen Termine.

Wie sieht die durchschnittliche Gewichtszunahme von Babys aus?
In den ersten Wochen wird Dein Baby wahrscheinlich um die 175-225 Gramm pro Woche zunehmen. Mit 6 Monaten hat Dein kleiner Liebling wahrscheinlich schon sein Geburtsgewicht verdoppelt und die Wachstumsschübe werden langsam weniger und kleiner.

Die Diagramme mit denen das Wachstum gemessen wird, sind grobe Richtlinien. Auch wenn das Gewicht Deines Babys meist "in der Kurve" ist, sei nicht beunruhigt, wenn Dein Schatz mal einen kleinen Ausreißer hat.

Mama trägt Baby | Milupa

Dieser kann durch Wachstumsschübe, Krankheiten, die Gewöhnung an Beikost oder den erhöhten Kalorienverbrauch beim Krabbeln verursacht werden. Falls Du Dir einmal Sorgen über das Wachstum Deines Babys machst, spreche dazu einfach mit Deinem Kinderarzt. Auch wir sind gerne für Dich da: Du erreichst uns jederzeit über unsere Milupa Mütterberatung.

Wusstest Du, dass...

 

Baby wird gestillt | Milupa

... alles was Dein Baby in den ersten 1000 Tagen zu sich nimmt, Auswirkungen auf sein Bäuchlein hat? Denn in Babys Bäuchlein passiert so viel mehr als nur Verdauung. Es ist das Zentrum der Nährstoffaufnahme und schickt mit seinen über 100 Nervenzellen Signale an das Gehirn. So werden nicht nur die Bausteine für die Gehirnentwicklung und das Körperwachstum produziert, sondern auch die tägliche Lernfähigkeit und der Gemütszustand beeinflusst.

Die Mama-Frage

Woran erkenne ich, dass mein Baby Verstopfung hat?

Daria, Mama von Jannis
J-circle-Promo-master-200x200.png

Der Experten-Tipp

Verstopfung erkennst Du an einem sehr trockenen, harten und knolligen Stuhl, der nur mit Mühe und/oder Schmerzen abgesetzt werden kann. Wenn Du Dein Baby mit der Flasche fütterst, kann eine Milchnahrung mit prebiotischen Ballaststoffen helfen, den Stuhl weicher zu machen und die Verdauung so zu regulieren. Sollte Dein Kind jedoch über einen längeren Zeitraum Verdauungsprobleme haben, sprich bitte mit Deinem Kinderarzt darüber.

Hast Du eine ähnliche Frage?

Kontaktiere die Milupa Mamas mit zusätzlichem Expertenwissen telefonisch in unserer Milupa Mütterberatung.

Brauchst Du persönliche Hilfe oder Beratung?

Kontaktiere unsere Milupa Mütterberatung

Unsere erfahrenen Milupa Ernährungsexperten sind mit all ihrem langjährigen Wissen Tag und Nacht für Dich da.

0800 737 5000

Wichtiger Hinweis für Sie und Ihr Baby

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Unsere Mütterberatung ist rund um die Uhr für stillende Mütter da. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.

Ich möchte nicht fortfahren